fbpx

Warum die Zusammenarbeit mit einer virtuellen Assistentin den absoluten Unterschied für dein Unternehmen macht

von | 09.05.2020 | Selbstständigkeit, Virtuelle Assistenz

Dein Unternehmen wächst und wächst, aber somit auch deine Aufgaben. Du kümmerst dich um die Kunden, deinen Bürokram und das Marketing? Der Tag hat 24 Stunden aber mittlerweile reichen dir diese nicht mehr?

Wenn dir das bekannt vor kommt, dann ist es Zeit den nächsten Schritt zu gehen 😉

Wie wäre es mit einer virtuellen Assistentin? Diese kann lästige und zeitfressende Aufgaben für dich erledigen. So hast du mehr Zeit für deine Haupttätigkeit oder für Freizeit.

Was ist eine virtuelle Assistentin?

Eine virtuelle Assistentin – abgekürzt mit VA – ist eine Assistenz, welche dir Aufgaben abnehmen soll. Das besondere daran ist, diese virtuelle Assistentin stellst du nicht ein und sie ist auch nicht vor Ort, sondern kann von Zuhause aus arbeiten oder von unterwegs.

Die Idee der virtuellen Assistentin beruht auf dem Buch „Die 4-Stunden Woche” von Timothy Ferriss und fand schon einige Jahre vor uns in Amerika großen Anklang. Auch in Deutschland  steigt der Trend dazu, immer mehr Aufgaben “abzugeben” – im englischen heißt der Begriff „Outsourcing”.

Was kann eine virtuelle Assistentin an Aufgaben abnehmen?

Die Aufgabenbereiche der Virtuellen Assistentin sind breit gefächert. So kann diese dir bei dem klassischen Kundensupport mit beantworten von Telefonaten und Emails helfen, als auch bei typischen Backoffice-Aufgaben wie Datenerfassung sowie die Erledigung der Buchhaltung (hier aber bitte nur von VA`s unterstützen lassen, welche dies auch mal gelernt haben).

Andere Aufgaben sind zum Beispiel das Erstellen und Versenden von Newslettern, deinen Social Media Auftritt pflegen und ausarbeiten bis hin zum Schreiben von Blogartikeln und anderen Texten. Auch die klassische Bilderstellung und -bearbeitung sowie die Pflege deiner Webseite sind ebenfalls Aufgaben einer virtuellen Assistentin.

Zusammengefasst: Es gibt eigentliche keine Tätigkeit, die eine virtuelle Assistentin dir nicht abnehmen kann. Voraussetzung ist, dass diese virtuell (also mit Internet von einem anderem Standort) durchgeführt werden kann.

Vorteile einer virtuellen Assistentin

Kommen wir nun zum wesentlichen – warum solltest du eine virtuelle Assistentin beauftragen?

1. Um Aufgaben abzugeben.

Wenn du Nebenaufgaben oder andere Tätigkeiten abgibst, kannst du die Aufgaben wieder übernehmen, die dir Spaß machen und deiner Haupttätigkeit entsprechen. Wenn du deiner Haupttätigkeit nachgehen kannst, steigt auch wiederum dein Umsatz, neue Kunden können gewonnen und bedient werden.

2. Mehr Zeit zu gewinnen

Was mit Punkt 1 einhergeht ist der Vorteil, dass du mehr Zeit hast. Zum einen, wie bereits beschrieben, um mehr Kunden zu gewinnen und somit mehr Umsatz zu generieren und dein Unternehmen wachsen zu lassen, zum anderen, um auch mehr Zeit für dich zu haben. Gerade alleine oder in einem kleinen Unternehmen, gibt es so viele Dinge die auf der to Do Liste stehen, dass man selbst oder die Familie zu kurz kommt. Eine virtuelle Assistentin kann dir zeitfressende Aufgaben abnehmen, sodass du Zeit gewinnst – sei es für dich, deine Familie oder dein Unternehmen.

3. Du bezahlst nur die geleistete Arbeit

Ein weiterer Vorteil der virtuellen Assistentin ist, dass du diese nicht anstellen musst. Das heißt, du bezahlst nach Stunden und nach Paketen, aber nicht, wenn die virtuelle Assistentin krank ist oder im Urlaub. Du bezahlst also wirklich nur das, was auch geleistet wird.

4. Keine Sozialabgaben

Dadurch das du die virtuelle Assistentin nicht anstellst, hast du auch keine Sozialabgaben, die du sonst tragen müsstest. Egal ob bei einer Teilzeit- oder Vollzeitstelle, sind Abgaben wie für die Krankenkasse, Rentenversicherung oder Arbeitslosenversicherung, etc. Diese zusätzlichen Kosten zum Lohn musst du nicht begleichen. Eine virtuelle Assistentin versichert sich selbst.

5. Du musst diese nicht motivieren

In den meisten Fällen hat sich jede virtuelle Assistentin das Leben ausgesucht. Das heißt, sie hat sich bewusst dafür entschieden. Ich kenne somit nur virtuelle Assistentinnen, welche hochmotiviert ihre Arbeit verrichten, weil sie das tun, was sie lieben. Sie wachsen mit ihren Aufgaben und führen das Leben, was sie sich erträumt haben. Ganz anders, als wenn du eine Angestellte hättest, welche du immer motivieren musst, Leistung zu erbringen. (Natürlich gibt es auch Angestellte, welche hochmotiviert sind. Ich habe nur weniger solche erlebt, als andersherum ;)).

Was kostet eine virtuelle Assistentin?

Kommen wir zu einer weiteren entscheidenen Frage: Was kostet eine virtuelle Assistentin? So pauschal kann ich dir dies nicht beantworten. Sie wird auf jeden Fall mindestens 30 € pro Stunde kosten, denn sonst würde ich sowieso raten, die Finger von VA`s zu lassen, welche weniger möchten. Schließlich versichern sich virtuelle Assistentinnen selbst und mit einem zu geringen Stundensatz ist es gar nicht möglich alle Ausgaben (sei es beruflich und privat) zu stemmen.

Wie oben bereits beschrieben, kann eine virtuelle Assistentin dir sehr viele verschiedene Bereiche abnehmen. Deshalb gleicht auch meistens keiner der anderen. Jede hat ihre eigene Persönlichkeit und ihr Wissen aus vergangenen Arbeiten und ihrem beruflichen Werdegang. Je spezialisierter die virtuelle Assistentin ist, desto mehr wird sie kosten – umso mehr Qualität bekommst du aber auch.

Demnach ist es gut zu prüfen, was du für den Stundenpreis bekommst oder bei Paketen natürlich auch den jeweiligen Inhalt prüfen 😉 Am besten lässt sich dies im persönlichen Gespräch klären 😉

Wo finde ich eine virtuelle Assistentin?

Eine virtuelle Assistentin kannst du entweder über Facebookgruppen ausfindig machen, hier gibt es extra Gruppen, in welcher du deine Suchanfrage stellen kannst, oder über Freelancer-Portale. Du kannst in Facebook oder auch in LinkedIn „virtuelle Assistentin oder virtuelle Assistenz“ suchen. Dann werden dir auch verschiedene Seiten und Personen vorgeschlagen. Als Freelancer-Portalen ist z. B. „Fernarbeit“ oder freelance.de.

Du kannst auch über andere virtuelle Assistentinnen neue VA`s suchen. So kann dir „Virtual Assistent Women“ helfen, welche spezielle Online Kurse für virtuelle Assistentinnen gibt.

Was kann ich als virtuelle Assistentin für dich tun?

Zum Abschluss möchte ich dir kurz zusammen fassen, wobei ich dich unterstützen kann:

Ich habe mich zum einen auf den Bereich Social Media spezialisiert und helfe dir hier in der kontinuierlichen Umsetzung, da diese meistens viel Zeit einnimmt, zu anderen kann ich aber auch gerne Blogartikel für dich schreiben oder die Umsetzung deines Newsletters übernehmen.

Auch gut zu wissen: Falls dir bisher das Wissen in Social Media fehlt, du dies aber noch selber umsetzen möchtest, halte ich auch Online Workshops, um dir gerne den ein oder anderen Kniff zu zeigen 😉

Was auch immer es ist, wobei du Unterstützung benötigst, lass uns am Besten einfach sprechen. Selbst wenn ich dir nicht weiterhelfen kann, weiß ich bestimmt eine virtuelle Assistentin, welche dir gerne hilft.

Hi, ich bin Caroline Eschen und ich unterstütze dich für mehr Reichweite und Sichtbarkeit in Social Media. Gerne setze ich mit dir eine optimale Social Media Strategie um oder zeige dir in meinem Workshop die Grundlagen.
Datenschutz
Caroline Eschen - virtuelle Assistenz, Inhaber: Caroline Eschen (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Caroline Eschen - virtuelle Assistenz, Inhaber: Caroline Eschen (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.